Freitag, 23. Mai

Nach einem kleinen Pastaessen, man kann ja jetzt nicht genug Kohlehydrate zu sich nehmen, beginnt gegen 14 Uhr die Reise nach St. Pölten. Am Weg zur Autobahn stellt Zwergi fest das wir den Fotoapparat daheim vergessen haben also nochmals schnell retour. Mit dem Fotoapparat im Auto geht es jetzt wirklich los. Im Gasthof Keferböck angekommen können wir auch gleich unsere Zimmer beziehen. Kurz darauf geht es auch schon zu Eventgelände wo wir unsere Startunterlagen abholen.

     
Zuerst gibt es das Datencheckblatt, mit dem ....

     
... und einem Ausweis bekommt man ...                                                       ... das lang ersehnte Athletenarmband!

Danach schlendern wir noch ein wenig durch das Expogelände und schauen uns die Angebote der diversen Aussteller an. Um 18 Uhr begeben wir uns dann zum sogenannten Irondome, ein sehr große Zelt, wo das offizielle Pastaessen stattfindet. Bin dabei etwas überrascht weil man sich hier die halben Liter Flaschen (Mineral, Cola und Fruchtsäfte) selber nehmen kann wobei man auch mehrere nehmen könnte.

     
Pastaparty im Irondome!

Auch bei der Pasta (Bolognese, Carbonara und Gemüse) kann man sich beliebig holen und zum Schluß gibt es auch noch verschiedenste Kuchen zur Selbstabnahme. Da ist es wohl kein Wunder das wir gut gesättigt zum Gasthof zurückkehren wo wir noch etwas plaudern bevor wir gegen 22 Uhr zu Bett gehen.

Samstag, 24. Mai

Um 9 Uhr treffen wir Gerhard und Gabi bei einem gemeinsamen Frühstück. Heute kann man ja das ausgiebige Frühstücksbuffet ja noch in vollen Zügen genießen und dementsprechend bediene ich mich auch daran.


Herz äh Magen was willst du mehr, bei so einer Auswahl läßt es sich gut Frühstücken!

Danach packen wir unsere Wechselsäcke und machen  unsere Räder Wettkampffertig weil um halb elf begeben wir uns zur Wechselzone wo wir unsere Räder einchecken somit haben wir morgen in der Früh weniger Streß – angeblich ist ja die Wechselzone in der Nacht gut bewacht da sollten morgen dann alle Räder auch noch da sein. Ein Stück weiter stehen dann ein paar Metallgerüste wo wir unsere Wechselsäcke aufhängen. Beim Verlassen der Wechselzone bekommen wir auch noch unseren Zeitnehmungschip.

     
Wir richten uns gut gelaunt die Wechselzone ein!

Bis zur Wettkampfbesprechung haben wir jetzt noch genügend Zeit und so schauen wir uns mal die beiden Seen an in denen wir morgen schwimmen werden. Jetzt macht sich doch schön langsam etwas Nervenanspannung in mir breit und ich werde immer ruhiger. Schaut schon weit aus zum schwimmen, schaffe ich das überhaupt. Solche Fragen schießen mir durch den Kopf und zum Glück gibt es um 13 Uhr die Wettkampfbesprechung welche mich wieder ein wenig ablenkt.


Schwimmstrecke am Viehofner See,
die ganzen gelben Punkte, auch die ganz kleinen auf der anderen Uferseite, gehören umschwommen!
Das ist aber schon viel wobei das nur etwas mehr als die Hälfte ist!

Bei der Wettkampfbesprechung gibt es dann nicht viel neues zu hören, am interessantesten ist wohl das der Gebrauch von Handys und somit auch Runtastic nicht erlaubt ist - wenigstens ist der GPS-Sender von meiner Polar erlaubt. Danach haben wir noch genügend Zeit um uns die Laufstrecke anzuschauen und so auch gleich ein paar Fotopunkte für unsere Fotografen auszusuchen.


Die Laufstrecke, ob wir morgen hier auch so rauf krichen!?

Nachdem wir ja gestern schon genügend Kohlenhydrate zu uns genommen haben geben wir uns heute mit Fastfood zufrieden, sprich wir lassen uns Mc Donald schmecken. Gegen 20 Uhr sind wir schließlich wieder im Gasthof zurück, der liegt übrigens nur 800 m vom Eventgelände entfernt und ist leicht zu Fuß erreichbar.


Für heute ein letzter Blick auf die Ironmile
und wollen wir hoffen das die Gewitterwolken bis morgen verschwunden sind!

Plaudern nun noch bis wir uns um 22 Uhr auf die Zimmer zurück ziehen. Tue danach noch Fernsehen bis ich um 23 Uhr abdrehe und versuche zu schlafen.

 

Hier geht es zu den Berichten!
  Ironman 70.3  
Vorwort Reise Bilder
Schwimmen Radfahren Laufen

Ich bedanke mich bei kostenlose counter Besuchern auf meiner Homepage